Altweibersommer

Ich liebe dieses Wetter! Für sonnige Herbsttage lasse ich mit Begeisterung jegliche Sommerhitze stehen. Wenn der Wind pustet, die Sonne auf gelb-rotem Laub glitzert und alles nach Erde riecht, dann treibt es mich nach draußen 🙂

In unserem Garten finden sich trotz meiner eher mangelhaften gärtnerischen Fähigkeiten sogar noch ein paar Blümchen, und die Pilze schießen dieser Tage auch aus dem Boden. So wie dieser hübsche Schirmpilz, von denen es in unseren Wäldern unglaubliche Mengen gibt. Sie sind auch essbar, aber die meisten sehe ich erst, wenn die Schnecken den weit aufgespannten Schirm schon für sich entdeckt haben.

Schirmpilz

Schirmpilz

Ich habe das schöne Wetter gleich zum Garntrocknen genutzt: Hier trocknen elf Strang Sockengarn vor sich hin. So wie der Wind gepustet hat, sind sie morgen vermutlich schon ganz trocken 🙂

Färben macht bei sonnigem Wetter übrigens viel mehr Spaß! Diese Merinogarne hatte ich bei trübem Regenwetter gefärbt, und zuerst war ich der Meinung, dass die Farben ja gar nichts geworden wären.

 

Kuschelmerino

Ich glaube, ich sollte für mehr Licht in meiner Küche sorgen, denn bei ordentlichem Tageslicht betrachtet sah ich das Ganze seeeehr viel positiver.

Ich hoffe, dass uns das schöne sonnige Wetter noch etwas erhalten bleibt. Bald haben wir hier Herbstferien, und es würde mir gut gefallen, noch den ein oder anderen Ausflug mit dem Fahrrad zu machen.

Am Feiertagsdonnerstag lasse ich die Herbstferien aber erst einmal wollig einklingen: In Jesteburg findet das ganztägige Spinntreffen statt, und darauf freue ich mich schon sehr! Ich habe so viel gefärbt und gestrickt, dass meine armen Spinnräder gar nicht zum Zug gekommen sind.

Mal sehen, ob ich auch zum Spinnen komme und nicht nur den Tag verklöne 😉

 

Advertisements

Shopupdate Kammzüge

Oh Happy Day

Dies ist einer meiner Lieblingskammzüge, und er hat es noch mit ein wenig Gesellschaft in den Dawandashop geschafft. Einige neue und auch schon früher vorgestellte Färbungen haben bereits gestern ein neues Zuhause gefunden.

Gestern hatten wir hier Spinntreffen, was regelmäßig unregelmäßig an Kampfschauplätzen in  und um Lüneburg stattfindet. Oft auch bei mir, da sowohl bei gutem Wetter als auch bei Regen oder Kälte ausreichend Platz für eine Horde Spinnräder plus schnatternder Betreiber derselben vorhanden ist.

Ich habe mich gestern sehr gefreut, ein neues Gesicht zu sehen und auch zwei alte Bekannte aus der Jesteburger Spinngruppe wiederzutreffen; in Jesteburg habe ich noch mit altem Willy-Rad gesessen und mir als Anfängerin wertvolle Tips und Ratschläge einholen können. Leider schaffe ich es viel zu selten, dort aufzutauchen, da mir unter der Woche abends dann meist doch der Weg zu weit ist. Aber am 3. Oktober ist dort ein Spinntag – den habe ich fest im Blick!

Dieses Wochenende ist trubeliger als geplant, da wir die Geburtstagsnachfeier unserer Jüngsten nochmal wegen Krankheit spontan auf heute hatten verschieben müssen. Also trifft hier demnächst eine Horde 7-9jähriger ein, daher bin ich dann jetzt mal weg 🙂

 

Bluefaced Leicester Kammzüge

Die Arbeit der letzten Färbetage. Das ein oder andere Foto der Einzelstränge werde ich wohl für Dawanda nochmal ersetzen müssen. Sonntag oder Montag stelle ich die Ausbeute dann in den Shop.

Fast alles ist reine Bluefaced Leicester Wolle, schön kuschlig weich. Da Merino ja mit dem Thema Mulesing belastet ist und ich nicht genau weiß, wie gut man sich auf Aussagen verlassen kann, einzelne Australmerinoquellen wären frei davon, habe ich BfL und Polwarth zu meinen Lieblingkuschelwollen erkoren.

Die beiden Meeresfarbenstränge – Sturm über Atlantis und Poseidon – enthalten 30% Tussahseide.

Ich bin mit dem Wochenergebnis zufrieden und habe den ein oder anderen Strang im Sinn, der gern hierbleiben darf, wenn er keine Liebhaber findet 🙂 Neben dem ganzen naturfarbenen BfL brauche ich auch selbst mal wieder etwas Farbe auf dem Spinnrad, nicht immer nur in den Färbetöpfen!

Klick aufs Bild enthüllt die Infos zu den Strängen. Bis Sonntag Abend nur hier und ab spätestens Montag Morgen dann bei Dawanda zu finden.

Ich habe eine Kette geschärt :)

2013-06-10 11.18.13

Gestern hatte unsere Spinngruppe wieder ein Treffen, damit man sich auch mal außerhalb des weltweiten Webs mal zu Gesicht bekommt. Ein bisschen Klönschnack, mitgebrachte Leckereien, Spinnräder, Wolle, Spindeln… was will frau mehr! Bei dem schönen Wetter haben wir uns auf unserer Terrasse breitgemacht, das musste man ja ausnutzen.

Der gestrige Tag war aber nicht nur zum Spinnen gedacht – ich hatte mir Händchenhalten für das Schären einer Kette auf meinen 50er Gatterkammrahmen gewünscht. Sowas habe ich vorher noch nie gemacht, und auch wenn es gute Anleitungen zum Direktschären einer Kette im Netz nachzulesen gibt, war meine Motivation, das ohne fachkundige Hilfe im Alleingang anzugehen, irgendwie sehr niedrig. Aber so war es ein Klacks – nur sehr viel Arbeit! Das Ergebnis könnt Ihr auf dem Foto bewundern. Ich habe tatsächlich außer diese Kette zu schären und mich zwischendrin ein wenig zu unterhalten nichts anderes hinbekommen an dem Nachmittag! Bald kann es losgehen mit dem Weben, ich bin schon sehr gespannt.

Die Kette ist handgefärbte Sockenwolle, und für den Schuss werde ich handgesponnenes Garn verwenden. Da muss ich erst noch ein wenig mehr spinnen, bis ich ausreichend zusammenhabe. Da die Kette aber nur 2,50m lang und 40cm breit ist, hält sich der Garnbedarf wohl in überschaubaren Grenzen.