Mein erstes Navajoverzwirntes

Image                 IMG_1995

Aus einer selbstgefärbten Wolle/Seide Mischung habe ich einen dünnen Single gesponnen. Da ich die Farben so hübsch finde und den Farbverlauf erhalten wollte, habe ich ausnahmsweise mal 3fädig gezwirnt und das Navajozwirnen ausprobiert.

Mein Garn  hat noch so einige Macken, da mir anfangs ab und an der Single gerissen ist beim Zwirnen. Als ich den Dreh aber mal so richtig raus hatte, flutschte es wie von selbst. Vom Ergebnis bin ich etwas überrascht: Auf 53g dieses ersten Stranges habe ich ca. 390m Lauflänge herausbekommen im Dreifachzwirn! Das war gar nicht so geplant.

Ich vermute, dass ich mich einfach noch nicht daran gewöhnt habe, wie dünn die Wohlfühlspinnstärke beim 2fädigen Antrieb meines Tom-Rades ist. Ich habe noch 2/3 des Kammzugs vor mir. Da kann ich mir ja schonmal überlegen, was ich aus soviel buntem Lacegarn stricken möchte 🙂

Advertisements