Sommer, Sonne, Hitzeanbetung

Während ich mich bei zu großer Hitze ja lieber ins Haus flüchte, finden meine Katzen (die sich im Winter gern vorm Ofen rösten) das anhaltende Sommerwetter mal so richtig schick! Üblicherweise liegen sie dann plätsch in der Sonne herum. Aber unsere Kleine, Codename „Klein-Quaki“,  hat etwas neues entdeckt: Das heiße Autodach! Im Schatten gelegen, so dass man nicht sehr blinzeln muss, aber von unten so richtig schön kuschelig – bei sowieso schon knappen 30 Grad im Schatten… Katzen sind komisch. Ich habe das Auto dann nach einer Zwangsräumung des Daches weggefahren, und mich traf drinnen fast der Hitzeschlag!

Aber wer sich im Winter die Nase fast an der Ofentür wegbrutzelt, den stört vermutlich die Bratpfannenatmosphäre des Autodachs auch nicht mehr.

Ich nutze dieses Wetter ja vor allem zum Wolletrocknen. Es ist so viel angenehmer, nicht tropfnasses Garn oder Fasen durchs Haus hüsern und dort ein Plätzchen finden zu müssen, wo es ungestört und vor allem in halbwegs akzeptabler Geschwindigkeit trocknen kann. So hat halt jeder auf seine Weise Spaß an dem Wetter 🙂