Socken und Farben

Während der letzten Tage war ich recht fleißig; zwei Paar Socken sind fertig geworden, von denen ich ein Paar noch geheim halten will *mysteriös tu*

Das hier ist Paar Nummer 2, und ich bin so richtig begeistert von den Farben und der Farbverteilung.

Außerdem habe ich gefärbt. Und gefärbt. Davon ist im Shop noch nichts angekommen, da ich noch keine echte Fotosession abgehalten habe. Das wird in den nächsten Tagen nachgeholt! Dann gibt es sowohl neues Sockengarn als auch neue Kammzüge zum Verspinnen bei Dawanda.

Bei meiner Farbsuche für Ton in Ton „Standardfarben“ sind schon einige herausgekommen, die mir sehr gut gefallen und testweise in verschiedenen Qualitäten angeboten werden. Natürlich kommen alle Farben auf Lacegarn mit Seidenanteil durch den Glanz so richtig schick heraus, aber auch auf SoWo können sie sich sehen lassen:

Finde ich zumindest. Ob mein Geschmack übertragbar ist, werde ich wohl nach und nach herausfinden.

Für die nahe Zukunft habe ich einiges Schönes vor:

Am Samstag findet hier wieder unser Spinntreffen statt, das ist immer eine richtig tolle Klönschnackrunde.

Für September haben sich bereits ein bis zwei Märkte angekündigt. Nummer zwei ist noch nicht sicher, aber am 1.9. werde ich in Stelle an einem kleinen Kunsthandwerkermarkt teilnehmen, Details folgen noch. Vorgestern habe ich mich angemeldet, und ich werde dort wohl mit einem Leihtisch aufschlappen, denn ich bin ja noch gar nicht wirklich ausgerüstet für solche Aktionen!

Ob es da wollsüchtiges Publikum gibt ist zwar mangels Erfahrungswerten noch sehr fraglich, aber da ich wenigstens eine gute Freundin dort vor Ort habe, wird es bestimmt lustig, so oder so 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu “Socken und Farben

  1. Die Sockenwollfärbung, die dir da bei den Charade-Socken gelungen ist, ist echt der Kracher 🙂 Und das sage ich, obwohl man mich normalerweise mit keinem der beiden Farbtöne hinterm Ofen vorlocken kann… Wird davon zufälligerweise auch was den Weg in den Shop finden *ganz interessiert schau*

    Viele Grüße,
    Tee & Kekse

  2. Danke Dir vielmals – ich hatte diesen Strang extra selbst verstrickt, weil ich mir sehr unsicher war, wie sich die im Strang ziemlich wild verteilten Farben im Strick mustern, und ob ich beispielsweise alle dunklen Stellen hinterher in einer Socke finden würde. Das Ergebnis finde ich super.

    Nur das Problem an der Sache ist bei dieser „Wildfärbung“ natürlich, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass die Farbverteilung noch unberechenbarer ist im Stricksel als bei „normalen“ Strangfärbungen.

    Was die genauen Farben angeht: Ich weiß noch gut, welches Grün ich hatte, aber nicht mehr so wirklich, wieviel davon. Und welches Lila genau .. vage .. und der orangene kleine Farbtupfer, der sich hier dankbarerweise wirklich angenehm verteilt hat (ob er sowas das nächste Mal wieder tun würde?!), der ist erst recht unter „unbekannt“ abzuhandeln.
    Es war eine ganz spontan „noch schnell einen letzten Strang in den Topf hinterhergeworfen“ Färbung.

    Ich habe durchaus vor, diese Art der Färbung ohne klare Farbwiederholung im Strang demnächst wieder zu färben.
    Das Ganze wird wohl mit „Warnlabel“ versehen werden wegen möglicher stärkerer Farbschwankungen über die Lauflänge.

    Ich kann ja mal schauen, ob ich eine solche Farbvariante noch mal so ähnlich hinkriege; mir gefällt sie eh sehr gut, und von daher wiederhole ich mich in der Farbkombi an sich sehr gern.
    Bestimmt wird das Ergebnis nicht genau so wie der hier jetzt, aber dann in Zukunft hoffentlich mit klareren „wieviel von welcher Farbe“ Notizen; ich kann dir ja mal zeigen, was rausgekommen ist, wenn ich glaube, dass eine ausreichende Ähnlichkeit besteht 😉

  3. Mh… kann ich gut verstehen, Handarbeit ist und bleibt eben etwas mit einem unkalkulierbaren Faktor. Besonders, wenn man es sich nicht aufschreibt, so wie ich immer. Hab gerade auch wieder das Problem. Hab für eine Freundin eine Handytasche mit zusätzlich aufgesetzter tasche entworfen, die sie nachstricken möchte, aber auch da: keine Notizen. Jetzt heißt es die Teile wieder zerlegen und Reihen zählen….
    Lass mich gerne wissen, wenn mal wieder so ein Strang aus Deinem Kessel hüpft 🙂
    Viele Grüße,
    Tee& Kekse

    • Ich habe drei ähnliche Stränge gefärbt, die allerdings etwas zu Pink sind; das Grün passt aber, das war nach Plan. Aber auch diese drei sind trotz gleichem Farbrezept unterschiedlich, in Verteilung und Farbton, was in der Natur der Färbeart liegt.
      Ich mag sie alle drei, und ich habe einen Plan, wie der Pinkteil eher wieder in den Lilaton geht, den der Originalstrang hatte; ich stelle dir die Gesamtserie einfach vor, wenn sie fertig ist. 🙂

      • Das klingt total spannend – überhaupt finde ich Färben toll, Farbzusammenstellungen und dann das Warten auf das Ergebnis haben echt was….Pink kann ich mir zu dem Grün ganz gut vorstellen, auch wenn es jetzt nicht meine bevorzugte Farbkombi wäre… Ich freu mich jetzt schon auf Fotos von der Serie 🙂

      • Ich bin noch nicht zu weiteren Färbungen in der Reihe gekommen, da ich erst einmal für die zwei kommenden Märkte etwas abwechslungsreicher färben werde. Die erste Testreihe kannst du aber im aktuellen Post sehen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s